DER ERNST-REUTER-PLATZ

GESCHICHTE:      Vor 1944: Die Häuser an der Anna- und Ludwigstraße haben rückwärtige Gärten, die bis zur Stadtmauer (Fuggerstraße) reichen | 1930: Alle Straßenmärkte werden auf dem Gelände der ehemaligen Lotzbeckschen Tabakfabrik im Westen der Annastraße zum Stadtmarkt vereint; die Annastraße wird zur Geschäftsstraße | 1944: Große Teile des Stadtviertel werden zerstört | Eine neue Ost-West-Achse wird durch die hier stark kriegsbeschädigte Altstadt (1952-55) geschlagen, nördlich des Stadtmarktes entsteht 1956-57 ein Parkhaus das 1959 schon aufgestockt wird (Architekt Gerd Wiegand) | 1957-58: Eine ADAC-Zentrale mit Kino (”Tivoli”) in Form einer Filmkamera entsteht Östich des Parkhauses | 1958 Der neue Platz wird nach Ernst Reuter (gestorben 1953) benannt | 1979: Planung zur Erweiterung des Stadtmarktes  (Hans Engel)  | 1989: Planung zum Bau einer Shopping-Mall (Architekturbüro Hans & Stefan Schrammel) | 2001: Abbruch  des denkmalgeschützten “Tivolis” | 2006-09: Sanierung des Parkhauses | 2007-09: “Neue Stadtbücherei” nach Planung von Stefan Schrammel besetzt große Teile der Platzfläche 

Ernst Reuter, wer war das gleich nochmal? 

Hören Sie sich hier einen Ausschnitt aus Ernst Reuters berühmteste Rede an                 oder lesen Sie sie nach.           

Schau vorbei in der Stadtbücherei (und was sich reimt ist gut) 

© 2020,  erstellt mit Wix.com von Gregor Nagler (Digista)

Inhaltlich Verantwortlich: Dr. Gregor Nagler, Barfüßerstraße 8, 86150 Augsburg

gregornagler@googlemail.com

Alle Bilder Soweit nicht anders angegeben: Gregor Nagler | Sammlung Gregor Nagler 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now