DER MARTIN-LUTHER-PLATZ

GESCHICHTE:      1178: Die Obere Stadt und damit auch der Annaplatz (heute Martin-Luther-Platz) wird in den Stadtmauerring einbezogen |  1912: Auf dem Platz wird der Goldschmiedebrunnen (Bildhauer: Hugo Kaufmann) aufgestellt | 1933: Zum 450. Geburtstag von Martin Luther wird der Platz nach dem Reformator umbenannt | 1954-55: Anstelle eines kriegszerstörten barocken Palais (1770, Architekt: Johann Gottfried Stumpe) wird die Zentrale der Kreissparkasse errichtet | 1970: Das altehrwürdige 'Stetten-Institut' muss dem Bau eines Kaufhauses (Architekten: Brockel & Müller) weichen | 1970-71: Der als Fußgängerzone deklarierte Platz erhält einen Belag mit Waschbetonplatten | 2012-14: Gemeinsam mit der Annastraße wird der Platz neu gestaltet, der Goldschmiedebrunnen an seinen alten Ort 'verschoben'

© 2020,  erstellt mit Wix.com von Gregor Nagler (Digista)

Inhaltlich Verantwortlich: Dr. Gregor Nagler, Barfüßerstraße 8, 86150 Augsburg

gregornagler@googlemail.com

Alle Bilder Soweit nicht anders angegeben: Gregor Nagler | Sammlung Gregor Nagler 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now