DER PLATZ 'IM ANNAHOF'

Geschichte:      1321: Karmeliterkloster St. Anna wird gegründet | 1518: Martin Luther ist im Kloster zu Gast |  1531: Die Stadt richtet eine Lateinschule (Gymnasium) ein | 1534: Das Kloster wird aufgelöst; die Kirche wird protestantische Pfarrkirche | 1537: Im ehemaligen Kloster wird zudem eine städtische Bibliothek installiert | 1563: Die Bibliothek erhält ein eigenes, freistehendes Gebäude mit Sternwarte | 1613-15: Elias Holl errichtet das Gymnasium neu | 1891-1895: Nach dem Umzug der Bibliothek in die Schaezlerstraße wird das Gebäude im Annahof abgebrochen | 1967: Das Anna-Gymnasium zieht in die Schertlinstraße um. 

Der heutige Platz 'Im Annahof' war über Jahrhunderte tatsächlich ein Hof, der zunächst zum Kartmeliterkloster St. Anna zählte und bis heute zur Evangelischen Kirchengemeinde St. Anna gehört. Zeitweilig war er mit einem Zaun abgegrenzt. Der Annahof hatte durch den Bau des Annagymnasiums und der Stadtbibliothek repräsentativen Charakter. 

Eine kleine Geschichte der Stadtbibliothek finden Sie hier. 

Der Abbruch des Bibliotheksgebäudes (1893-95) änderte den Charakter des Annahofes stark. Der danach errichtete Erweiterungsbau des Annagymnasiums wendet seine Rückfront dem Annahof zu, der bis 1967 als Pausenhof des Gymnasiums diente.

 

Nach dem Umzug der Schule bekam der Annahof zunehmend den Charakter eines Platzes, der durch die Umgestaltung 2006 verstärkt wurde. Ein Durchgang zum Stadtmarkt wurde geöffnet, die Platzfläche gepflastert und mit einer Art 'Bühne' von Sabine Kammerl versehen, die an die alte Stadtbibliothek erinnern soll. 

© 2020,  erstellt mit Wix.com von Gregor Nagler (Digista)

Inhaltlich Verantwortlich: Dr. Gregor Nagler, Barfüßerstraße 8, 86150 Augsburg

gregornagler@googlemail.com

Alle Bilder Soweit nicht anders angegeben: Gregor Nagler | Sammlung Gregor Nagler 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now